5
Jun
2007

Blume Bitmap-Editing in Inkscape

Foto vorher/nachher

Wie ich schon in meinem Beitrag "Vector Painting" geschrieben habe, entdecke ich gerade das Vektorgrafik-Programm Inkscape zum Editieren/Retuschieren von Bitmaps, und nachdem ich mir vor ein paar Tagen das aktuelle Inkscape 0.45-1 als autopackage (d. h. incl. der benötigten Bibliotheken) heruntergeladen und unter Ubuntu "Breezy" installiert habe, bin ich gerade dabei, die neuen Features dieser Version auszuprobieren.

Was mir - neben den neu gestalteten Icons - als Erstes aufgefallen ist, ist das deutlich bessere Handling des Verlaufswerkzeuges, das jetzt so intuitiv zu bedienen ist, wie ich das bisher noch bei keiner anderen Software erlebt habe. Überhaupt bin ich immer wieder von der Bedienungsfreundlichkeit und dem rapiden Fortschritt dieses Open Source-Programmes begeistert - und das wie gesagt bei Version 0.45-1. Da können sich meiner Meinung nach kommerzielle Closed-Source-Programme wirklich eine Scheibe abschneiden!1

Im Folgenden als Beispiel ein Foto, das ich vorwiegend in Inkscape retuschiert habe. Zunächst das Ausgangsfoto, in dem ich die störenden Lichtreflexe beseitigen und das Rouge auf der Wange der Schaufensterpuppe etwas aufhellen wollte:

Ausgangsfoto

In einem ersten Arbeitsschritt habe ich mittels Bézierkurven einen Teil des Bereichs, den ich retuschieren wollte, mit einem farblich passenden Verlauf abgedeckt. Schick: Ich kann den Verlauf je nach Wunsch mehr oder weniger weichzeichen, was ich hier auch gemacht habe (etwa zu 20%):

1. Arbeitsschritt

Man kann auf dem obigen Screenshot gut die weissen Kontrollpunkte sehen, mit denen der weichgezeichnete Verlauf sehr intuitiv in alle Richtungen vergrößert oder verkleinert werden kann.

Im nächsten Schritt habe ich mit einem zweiten Verlauf zusätzlich den rechten Teil der zu retuschierenden Zone abgedeckt:2

2. Arbeitsschritt

Schließ habe ich das editierte Bild im verlustfrei komprimierenden PNG-Format in CinePaint 0.21-0 importiert, wo ich mit einem entsprechenden Pinsel das abschliessende "Fein-Tuning" erledigt und, als allerletzten Schritt, auf den retuschierten Bereich einen Rauschfilter angewandt habe, da dieser Bereich im Vergleich zu dem übrigen Foto zu "glatt" war:

Ergebnis

Noch ein Wort zu CinePaint. Bei diesem Programm ist - anders als bspw. mit dem Gimp - Editing in absoluter High-End-Qualität möglich. Nicht nur, dass CinePaint max. 32-bit Farbtiefe/Kanal unterstützt - auch z. B. die Pinselwerkzeuge erlauben ein um Längen feineres Editieren und Retuschieren als der Gimp, der auch nach über zehn Jahren Entwicklungszeit lediglich 8-bit Farbtiefe/Kanal unterstützt (was sich auch in der kommenden Version 2.4 nicht ändern wird).

Es ist zwar seit vielen Jahren die Rede davon, dass 16-bit auch im Gimp kommen sollen - getan hat sich bisher allerdings nichts! So werden qualitätsbewusste User, die mit Open Source-Software arbeiten wollen, mit der Zeit wohl immer häufiger zu Alternativen wie CinePaint oder dem in KOffice enthaltenen Krita überwechseln, das ebenfalls max. 32-bit Farbtiefe/Kanal, HDR und Farbmanagement unterstützt.

Anm.: Die hier abgebildeten Grafiken stehen - wie auch alle anderen von mir verfassten Inhalte dieses Blogs - unter einer Creative Commons License.

1 Zu den Unterschieden zwischen Open- und Closed Source-Software-Entwicklung kann ich nach wie vor das schon klassische Essay "The Cathedral and the Bazaar" von Eric S. Raymond empfehlen.
2 Dasselbe Ergebnis kann man mit etwas Glück (und Routine) auch erzielen, wenn man das betreffende Foto gleich in CinePaint importiert und anstelle von weichgezeichneten Verläufen mit dem Airbrush-Werkzeug arbeitet. Ich wollte hier einfach einmal etwas Neues ausprobieren.

(Nachtrag: Ich habe inzwischen versucht, in CinePaint dasselbe Ergebnis mit der Airbrush und dem Clone-Werkzeug zu erzielen, aber das Arbeiten mit Verläufen in Inkscape ist wirklich absolut phantastisch.)

.:: Gepostet unter ▻ Software
logo

.:: graf-o-matic 2.1 ::.

Blog zu Computergrafik, Visual FX und Post-Production

Archiv

Juni 2007
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
 
 

Suche

 

GAMMA-CHECK:
gamma_1-0_reference
POWERED BY:
ubuntu_logo_final_small
INSPIRED BY:
Support LuxuriaMusic!
     [ more Luxuria banners ]

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

AGngNoCzrTcW
You get a lot of rseepct from me for writing these...
Servena (Gast) - 5. Okt, 19:57
"Red Pill"
Verwendete Software: Blender 2.37 (Modeling) ; Yafray...
claus_01 - 26. Apr, 18:46
Re:
So, wie es aussieht, schon. :-( Hättest Du Dir...
claus_01 - 29. Apr, 15:50
ok heißt das, dass...
ok heißt das, dass hier nichts mehr passiert?
Peter_B - 27. Apr, 18:02
Neues Blog
In Zukunft werde ich Beiträge in meinem neuen...
claus_01 - 2. Apr, 16:43

Status

Online seit 3618 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 5. Okt, 19:57

Credits

knallgrau
powered_by_antville
powered_by_helma
twoday
twoday_agb

xml version of this page

Add to Technorati Favorites


Aktuelles
Betriebssysteme
Buchtip
Galerie
Intern
Linux
Persönliches
Pressemitteilungen
Software
Technisches
Verschiedenes
Zeitschriften
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren